JUMP TO:                                

Kraftwerk- im Museum Of Modern Art, New York

Kraftwerk- Vom 10. bis zum 17. April 2012 wird das New Yorker Museum Of Modern Art ( MoMA ) eine einmalige Konzertreihe von Kraftwerk präsentieren.

Kraftwerk – Retrospective 1 2 3 4 5 6 7 8 findet an acht aufeinanderfolgenden Abenden statt. Jede der Veranstaltungen besteht aus der Live-Performance und 3-D-Visualisierung eines der acht Kraftwerk-Alben in chronologischer Reihenfolge: 1 – Autobahn (1974), 2 – Radio-Activity (1975), 3 – Trans Europe Express (1977), 4 – The Man-Machine (1978), 5 – Computer World (1981), 6 – Techno Pop (1986), 7 – The Mix (1991), 8 – Tour de France (2003).

Bei jedem dieser Auftritte werden Kraftwerk außerdem einige Original-Werke aus ihrem Katalog darbieten: Interpretationen mit zeitgeschichtlichen Bezügen, futuristische Visionen mit 3 D Computer – Animationen.

Kraftwerk starteten ihre beispiellose Karriere 1970, als Ralf Hütter und Florian Schneider ihr Kling Klang-Studio in Düsseldorf aufbauten. Mitte der Siebziger schließlich wurden sie mit ihren revolutionären Ansätzen als „Elektro-Pioniere“ gefeiert, die mit ihren Computer-Klängen neue Welten erschlossen und so den herkömmlichen Pop ad acta legten. Ihre Kompositionen bestanden aber nicht nur aus neuartigen Elektro-Klängen, sondern auch aus wunderschönen, distanzierten Melodien, multi-lingualem Gesang, Roboter-Rhythmen und Computer-Sprachtechnologie.

Weit vor allen anderen kreierten Kraftwerk so den Sound einer digitalen Zukunft, dem Zeitalter der Mobilität und Telekommunikation. Nie zuvor in der Popgeschichte war eine Band ihrer Zeit so weit voraus wie Kraftwerk . Ihre Sichtweise auf die westliche Lebens- und Arbeitswelt ließen sie in ihre Musik einfließen. So entstanden Klangwerke von zeitloser Schönheit; ihr Ansatz, mechanische Musik durch das Einbinden repetitiver Geräusche wie Verkehrs- oder Industrielärm zu erzeugen, ist aus der modernen Musik nicht mehr wegzudenken. Der Einfluss der Mensch-Maschine Kraftwerk auf den frühen HipHop und die weltweite, elektronische Dance Music ist unschätzbar und nicht zu verleugnen.
.

Seit einigen Jahren schaffen Kraftwerk Synergien mit Bereichen der bildenden Kunst, 2005 auf der Biennale von Venedig, dann zuletzt im Lenbachhaus-Kunstbau in München.

Zum ersten Mal wird die Künstlergruppe um Ralf Hütter, Henning Schmitz, Fritz Hilpert, Stefan Pfaffe ihr komplettes Werk simultan und an einem Standort aufführen – Kraftwerk s komplexe Verknüpfung aus Musik, Video- und Performance- Kunst als ein in sich geschlossenes Gebilde.

Neben den Konzerten im Museum Of Modern Art, dem berühmtesten Museum der Welt, ist außerdem vom 10. April bis 14. Mai 2012 eine Ausstellung von Kraftwerk -Videos im MOMA PS1 zu sehen. Diese New Yorker Ausstellungen zeigen den genialen und einmaligen Crossover zwischen Popkultur, Massenmedien und bildender Kunst, mit anderen Worten: das zeitlose Gesamtkunstwerk Kraftwerk.

Kraftwerk – Retrospective 1 2 3 4 5 6 7 8 Performance Schedule

Dienstag, 10. April, 20:30 Uhr
1 – Autobahn (1974)
Mittwoch, 11. April 11, 20:30 Uhr
2 – Radio-Activity (1975)
Donnerstag, 12. April, 20:30 Uhr
3 – Trans Europe Express (1977)
Freitag, 13. April, 22:00 Uhr
4 – The Man-Machine (1978)
Samstag, 14. April, 20:30 Uhr
5 – Computer World (1981)
Sonntag, 15. April, 20:30 Uhr
6 – Techno Pop (1986)
Montag, 16.April, 20:30 Uhr
7 – The Mix (1991)
Dienstag, 17. April, 22:00 p.m.
8 – Tour de France (2003)

Die Tickets kosten $25.00 und sind ab Mittwoch, 22. Februar ab 24 Uhr (Ortszeit) nur über die Website MoMAKraftwerkTickets.showclix.com zu beziehen .

Quelle: Emi Music Group

comments

Leave a Reply





9 + = 17