JUMP TO:                                

Laminat, dieser Typ und Nada Surf

15/07/2012, Haan Rheinland, Kreis Mettmann

Es ist 16:40, mein lieber Freund Sascha kommt meine Freundin und mich in unserer neuen Wohnung in Düsseldorf besuchen um mir zu erklären wie ich die Rigipswand zum Schlafzimmer zu ziehen habe. Kurz nach 17h registriere ich die Uhrzeit und lasse all unsere fleißigen Helfer alleine arbeiten um mich auf den Weg nach Hilden in meine alte Wohnung zu machen. Mich beschleicht ein schlechtes Gewissen. Ich habe zwar von einem guten Freund gehört, dass Nada Surf um 18h in Haan spielen sollen, aber dieser Kerl ist Hypochonda und tickt einfach manchmal nicht ganz sauber, vielleicht ist das nur ein irrwitziger Vorwand um mir von seinen neuzeitigen latenten Krankheiten zu berichten. Ich als Musikfreak steige aber optimistisch wie ich bin voll aufs Gas um mir zu Hause zumindest noch ein frisches Shirt anziehen zu können. Unten in unserer kleinen Einbahnstraße (ist keine echte Einbahnstraße, aber das würde hier zu weit führen) kommt der Bus mal wieder nicht durch, weil irgendein Vollhorst auf dem Seitenstreifen parkt, nichtsdestotrotz quetsche ich mich mit meinem Lieferwagen zwischen Bus und Vollhorst und fahre mit gefühlten 120kmh unter Mißachtung sämtlicher geltenden und noch zu erfindenen Verkehrsregeln in Richtung Haan, Neuer Markt. Oben am Schwimmbad (da war zumindest mal eines, gibts das noch?) finde ich einen Parkplatz. In der Hoffnung am nächsten Tag nur ein Knöllchen an der Windschutzscheibe vorzufinden sprinte ich, es ist inzwischen 17.58 Uhr, in Richtung dorthin wo ich vermute, dass da sowas wie eine Bühne stehen könnte…..puhhh, ich sehe Menschen und höre bloß Musik vom Band, 2 Freunde kommen mir entgegen, es scheint gerade der Soundcheck zu laufen. Irgendeine Band wird wohl tatsächlich spielen, ob nun Nada Surf oder wer auch immer ist jetzt auch egal, ich bin da und sehe einen Rothaus!!! Bierstand, das reicht mir.
Read more

Ghost Of Tom Joad – Scheitern als Chance

Ghost Of Tom Joad gaben vor einigen Wochen das letzte Konzert ihrer Bandgeschichte.

Wo? Natürlich in ihrer Heimatstadt Münster. Poetisch betrachtet könnte man die Wetterlage an diesem Abend als eine himmlisch metaphorische Verneigung vor ihrem letzten und mit Abstand besten Album betrachten. Der Himmel zog sich zu, es wurde pechschwarz über uns (Album: ´Black Musik`), es kam ganz kurz die Sonne raus und ein wunderschöner Regenbogen legte sich über das Gelände vor der Münsteraner Sputnikhalle bevor es anfing aus ganzen Kübelarmeen zu schütten. Ich empfand diese Szenerie als zauberhaft und irgendwie bezeichnend für diese Band.
Read more

Review: Nada Surf in der Haldern Pop bar 19.01.2012

Top-Aktuell geht anders. Zum Glück ist Musik zeitlos und auch Artikel über Konzerte lassen sich post mortem, ich meine post gig, also quasi auch lange nach dem Konzert noch gerne lesen. Zur Vorgeschichte, weshalb ich mich so sehr über die gewonnene Zuseh- und Zuhör-Erlaubnis des Nada Surf-Gigs in der Haldern Popbar am 19.01.2012 gefreut habe:

Anno 2008. Ich war auf der Einweihungsparty eines Freundes in Paris eingeladen und hatte bereits einige der selbst importierten Bremer Kaltgetränke mit Genuß runtergespült (Franzosen und Bier = Halderner ohne Spiegelzelt = Geht nicht). Da lief ein Song den ich nicht kannte und ich kannte an diesem Abend viele Songs nicht. Read more

Made in Germany Festival 2012

Eine kleine Hansestadt namens Osterburg richtet einmal im Jahr im Rahmen des Sparkassen Cups ein Festival aus, das es in sich hat. Das “Made in Germany” ist ein Festival mit einem LineUp aus rein deutschsprachigen Künstlern. 2011 waren wir das erste Mal dabei mit Hammer Acts wie Bosse, Frida Gold und Silbermond. Für 22,00 € !! Also hier kann man echt von einem guten Preis-Leistungsverhältnis sprechen.Und wer sich früh genug darum kümmert, gute Pensionen, die sich dem Preis-Leistungsverhältnis angepasst haben, gibt es auch in der Nähe.
Read more

William Fitzsimmons im Zakk 06.12.2012

William Fitzsimmons gab sich gestern in Düsseldorf die Ehre. Der US-amerikanische Singer-Songwriter zog die Menschen an, wie das Licht die Motten. Die Motten, die keine Karte hatten, mussten viel Geduld aufbringen um William doch noch live zu sehen.

Nach einem kurzen Applaus zur Begrüßung von William Fitzsimmons wurde es still im Zakk. Kein Wort, keine knisternden Becher, keine Gemurmel. Und die Stille des Publikums hielt sich über die kompletten ersten Songs, jedes Räuspern, jeder Huster drang durch das gefüllte Zakk, während William Fitzsimmons kurz Luft holte für den nächsten Ton.
Read more

sound–tipp.de on Tour bei Bosse in Trier,

letzten Samstag gab sich Bosse im Exhaus in die Ehre.

Nachdem die Gardrobe leider mit knapp 100 Jacken überfordert war, konnten wir zum Glück noch mit Kleiderbügeln aus dem Bosse Merchandise Stand aushelfen. Aber bei 400 Leuten war ja fast klar das im November max. 100 mit Jacke kommen ;-) .

Flimmerfrühstück als Anheizer? So recht wollte das keiner glauben, denn die Leistung vom BuViSoCo hatte uns ja nicht vom Hocker gehauen. Aber naja, jeder hat eine 2. Chance verdient….
Read more

16.11. Friska Viljor im Zakk – Düsseldorf: are you happy now?

Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir am Anfang des gestrigen Abends beginnen. Das Zakk ist eine der besten Locations Düsseldorf´s wenn es um Live-Musik geht. Und auch gestern füllte sich der Laden von Minute zu Minute, denn Friska Viljor standen mit ihrem Tourfinale auf dem Programm. Erwartungsvoll standen die Fans vor der Bühne und warteten geduldig und gut gelaunt auf die sympathischen Schweden. Das Wort Einheizer wäre hier völlig fehl am Platz, dennoch war der Drummer von Friska Viljor alias ´William the Contractor´ ein skuril melancholischer Einstieg in den Abend.
Read more