JUMP TO:                                

Jupiter Jones beim kleinsten Konzert der Welt (Unplugged) im Exhaus in Trier

Als wir in Trier am Exhaus ankamen, stand ein RIESIGER-Bus vor dem Eingang. Ich staunte nicht schlecht, weil bei meinen letzten Jupiter Jones Konzert haben die Jungs ihre Gitarren noch selber geschleppt (ist aber auch schon eine Weile her).

Jupiter Jones machten von Anfang an Stimmung, gingen aufs Publikum ein und spielten Songs aus allen Alben, angefangen vom aktuellen Hit “Still” über den BuViSoCo Song “ImmerfürImmer” bis hin zu den ganz alten Songs “Jupp” und “Auf das Leben”.
Man spürte wie dankbar und glücklich Nicki und Co. sind “nur noch” Musik machen zu dürfen.
Die Location und die kleine Zuschauermenge trugen dazu bei, sich zu fühlen als wäre man im eigenen Wohnzimmer und die Bandmitglieder wären enge Freunde. Read more

OK GO – Schon immer etwas anders, aber kreativ

Das Video vom Song “Here It Goes Again” wurde schon von vielen Leuten versucht in den Fitnessstudios dieser Welt nachzumachen und brachte so manche Trainer zum verzweifeln. Sogar die Simpsons sind auf den Geschmack gekommen.

Hier das Video dazu:

OK GO sind jedenfalls im Punkto Kreativität in ihren Musikvideos weit weit voran. Da kann sich jeder Hip Hop Akt auch noch so viele nackte Brüste in sein Video packen. Wobei den Fans in diesem Alter die Kreativität der Videos noch nicht so wichtig ist, wie dicke Autos und große Hupen. Read more

Ghost Of Tom Joad neue Single „Just A Dog“

Die Münsteraner Band Ghost Of Tom Joad haben am vergangenen Freitag „Just A Dog“ veröffentlicht, die dritte Single aus ihrem aktuellen Album „Black Musik“. Auf der Single findet sich als B-Seite eine besondere Coverversion. Die schwedische Band The Late Call hat sich dem Titeltrack des Albums angenommen und diesen exklusiv neu eingespielt. Ghost Of Tom Joad zeigen sich ob dieser Geste gerührt: „Es ist uns eine Ehre von dieser großartigen Band gecovert zu werden.“ Read more

The Hives – Rocken in nassen Socken

Samstag, 21:15 Uhr Rock am Ring 2010, die Menschenmassen stehen im strömenden Regen vor der Alter­nas­tage. Alle Gesichter schauen gebannt Richtung Bühne. 5 Jungs in dunklen Anzügen mit Krawatte und weißen Kniestrümpfen betreten die Bühne. Langsam gehen Sie zu Ihren Instrumenten. Als die ersten Töne aus den Boxen dröhnen, ist die Menge nicht mehr zu halten. Auch wenn der Regen Alles gibt, ist das Feuer des Publikums spätestens nach “Tick Tick Boom Boom” nicht mehr zu löschen. Mit Schuhen voller Wasser und einer Menge Körperkontakt tanzen die Massen bis zur Erschöpfung. Read more

Miss Li: Stehauf-Mädchen

BEATS & BRUISES – selten erzählte ein Albumtitel mehr über die Entstehungsgeschichte einer CD. Das blaue Auge, das Linda Carlsson alias Miss Li auf den Fotos zu ihrem fünften Album zur Schau trägt, ist mehr als nur ein guter Promogag. Er steht sinnbildlich für die Tiefschläge, die die junge Schwedin im vergangenen Jahr einstecken musste und die sie – typisch für ihre überbordende Energie – in Musik verwandelt hat. Read more

Katzenjammer – “A Kiss Before You Go”

Ihr Bandname kommt vom Lieblingscomicstrip der vier Norwegerinnen Anne Marit, Solveig, Marianne und Turid. Und anfangs hätte ihr Sound auch ungefähr so geklungen, sagen sie. Die Musik auf ihrem zweiten Album „A Kiss Before You Go“ beschreiben Katzenjammer als „eine Mischung aus Rock, Folk, Pop und Bluegrass mit Circus Grooves und Cowboy Music“.

Doch alle Bezeichnungen für Stilrichtungen sind viel zu statisch, um die Dynamik, die bis zur Ekstase reichende Begeisterung und die überbordende Kreativität zu beschreiben, mit der die vier Musikerinnen ans Werk gehen. Read more

Miss Li – kommt im September nach Deutschland

Die Songs von Miss Li kennt warscheinlich mittlerweile jeder. Genau, “Bourgeois Shangri-La” aus der IPod Werbung. Aber Sie hat noch deutlich mehr gute Songs als nur “Bourgeois Shangri-La”. Auf dem Haldern Pop 2011 konnte Sie die Menge vom ersten Moment an so mitreissen, das sogar die zwei Technikausfälle durch ein mitsummendes Publikum und ein souveränes weiterspielen der Band “nicht” auffielen. Vielleicht lag es aber auch an ihrem Hut, der sie echt ziemlich gut auf der Bühne aussehen läßt. Read more

Nächste Seite »