JUMP TO:                                

16.11. Friska Viljor im Zakk – Düsseldorf: are you happy now?

Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir am Anfang des gestrigen Abends beginnen. Das Zakk ist eine der besten Locations Düsseldorf´s wenn es um Live-Musik geht. Und auch gestern füllte sich der Laden von Minute zu Minute, denn Friska Viljor standen mit ihrem Tourfinale auf dem Programm. Erwartungsvoll standen die Fans vor der Bühne und warteten geduldig und gut gelaunt auf die sympathischen Schweden. Das Wort Einheizer wäre hier völlig fehl am Platz, dennoch war der Drummer von Friska Viljor alias ´William the Contractor´ ein skuril melancholischer Einstieg in den Abend.

Dann endlich kamen Friska Viljor. Deren Outfit erinnerte ein bisschen an The Hives. Nur das Friska weiße Hemden, weiße Hosen und kleine Krawatten trugen.

Der Eröffnungssong “If i die now” brachte die Gesichter der gut 400 Besucher zum Leuchten und das nicht bloß aufgrund der guten Lichtshow. Spätesten beim 2. Song konnte keiner mehr regungslos stehen. Man merkte, dass das Publikum zum größten Teil aus wahren Friska Viljor Fans bestand. Selbst die Bewegungslegastheniker im Publikum wussten auf einmal, dass man seine Beine nicht nur zum laufen benutzen kann.

Nach knapp 6 Songs mit exzessivem tanzen nahmen Friska Viljor erstmal das Tempo raus. Die ruhigen Songs von Friska Viljor sind einfach gut und es machte deren Genuß leicht diese hintereinander weg hören zu können. Aber die Verschnaufpause hielt nur an, bis “Arpeggio” wieder die Tanzmuskeln forderte. Das Tempo der Songs und die Stimmung stieg bis zum großen Finale. Die Jungs hatten sichtlich Spaß, und boten dem Düsseldorfer Publikum 3 Zugaben. „Shoutgun Sister“ war dann endgültig der würdige Abschluss eines wundervollen Konzertes und der Friska Viljor Tour 2011.

Friska Viljor sind durchaus Künstler der kleingroßen Worte, jedoch nicht die der vielen Worte. Zwischen den Stücken redeten sie wenig mit dem Publikum. Aber sie haben definitiv ein Händchen für eine überragende Stückauswahl, die Setlist war perfekt abgestimmt.

Nach dem die Presse schon so oft schrieb, dass die Jungs ständig bechern wie die Haubitzen und nur bezwitschert Songs schreiben können, haben wir uns schon ein bisschen gewundert das während des Konzertes mehr Wasser als Bier getrunken wurde.

Also wenn die Jungs wieder auf Tour gehen, schaut sie euch an! Übrigens, Ludvig Rylander sieht doch aus wie Ron Weasley aus Harry Potter, oder?

Danke Friska für einen super Abend!

Ach, um die Frage noch zu beantworten: Are you happy now? Yes, really really happy !! :)


Hier geht’s zu Galerie

Friska Viljor
William The Contractor

comments

2 Responses to “16.11. Friska Viljor im Zakk – Düsseldorf: are you happy now?”

  1. Martin on November 26th, 2011

    Interessanter Blogpost! Ich werde da nochmal versuchen mehr zu erfahren!

  2. Oli on Dezember 14th, 2011

    Ich konnte auf jeden Fall den Feed URL gefunden, ist die Seite auch auf Facebook ? Ich wuerde liebend gerne auf Facebook auf dem neusten Stand bleiben.

Leave a Reply





× 5 = 40